Zu sehen ist ein älteres Haus mit Fassade in Steinoptik, kein Klinker. Es steht direkt an einem See und ist von Bäumen und Rasenflächen umgeben,
Ein Wertgutachten ist ein Immobiliengutachten in kürzerer Form

Das Kurzgutachten – für außergerichtliche und einvernehmliche Fälle

Wir sind uns einig und benötigen nur noch den Immobilienwert


Mehr über das Wertgutachten in Kurzform

Für wen das Wertgutachten in Kurzform geeignet?

Für alle Interessenten, die den Wert einer Immobilie benötigen, das Gutachten aber nicht zur Vorlage bei Gericht verwenden müssen. In der Regel ist das bei einvernehmlichen Auseinandersetzungen (außergerichtliche) der Fall.

Als Gutachten zur Vorlage bei Gericht kann nur das Vollgutachten verwendet werden. Bei strittigen Auseinandersetzungen und Interessenskonflikten reicht ein Kurzgutachten in der Regel nicht. Das trifft meist auf Scheidungen und Erbschaftangelegenheiten zu.

Welche Leistungen können Sie erwarten?

Das Wertgutachten / Kurzgutachten wird rechnerisch nach den Anforderungen des §194 BauGB und der ImmoWertV (Immobilienwertverordnung) erarbeitet. Es wird aber nur ein verfahren angewendet.

Verzichtet wird auch auf umfangreiche Objektbeschreibungen, umfangreiche Ausführungen zu den Wertermittlungsschritten und zu den besonderen objektspezifischen Grundstücksmerkmalen. Insgesamt ist es kompakter als ein Vollgutachten. Die Wertermittlung erfolgt nur im führenden Verfahren.

Das Kurzgutachten beinhaltet u.a.:

  • eine Ortsbesichtigung
  • Recherche aller wertrelevanten öffentlichen und sonstigen Rechte und Belastungen
  • Abgleich der Aktenlage mit den örtlichen Begebenheiten
  • umfangreiche Berechnungen zur Wertermittlung (ein Verfahren)

Angebot und Kosten


Zu sehen ist ein Wohnzimmer in einem Einfamilienhaus. Wertgutachten in Kurzform werden häufig für Gebäude erstellt, bei denen es keine gerichtlichen Streitigkeiten gibt.
Zusammenfassung

Erstellt wird ein Wertgutachten in Kurzform, welches den rechnerischen Anforderungen nach §194 BauGB und der ImmoWertV entspricht. Die umfangreiche Wertermittlung erfolgt nur einseitig im führenden Verfahren und wird auch nur einseitig begründet. Die Objektbeschreibungen werden in kurzer Form zusammengefasst.

Durchgeführt wird eine ausführliche Ortsbesichtigung mit dem Abgleich der Aktenlage und tatsächlichen Begebenheiten. Die wertbeeinflussenden öffentlichen und sonstigen Rechte werden recherchiert.

Je nach Bewertungsobjekt ca. 30 – 50 Seiten.

Welche Kosten entstehen?

ab 1285,20 € inkl. MwSt.

laut Honorarverordnung des b.v.s./multipliziert mit dem Faktor 0,6

Anrechnung auf andere Leistungen

Bei Auftragserweiterung zum Verkehrswertgutachten (Vollgutachten) werden 50% des Honorars angerechnet.


Eine blaue Holztür.

Sie möchten ihre Immobilie bewerten lassen?

Gerne erstelle ich ihnen ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB für beispielsweise folgende Anlässe:

  • Erbauseinandersetzungen
  • Ehescheidungen
  • Zwangsversteigerungen
  • Schenkungen
  • Verkauf einer Immobilie aus anderen Gründen

Entscheidungen treffen, aber mit Bedacht!

Für einvernehmliche Auseinandersetzungen kann das Kurzgutachten die richtige Wahl sein. Als Sachverständige erstelle ich gerne ein Kurzgutachten.

Füllen Sie das Kontaktformular aus und wir besprechen alles Weitere

Ich berate Sie gerne zu den verschiedenen Arten von Gutachten. Das Kurzgutachten ist ein kompaktes Gutachten. Als gerichtsfeste Gutachten können nur Verkehrswertgutachten verwendet werden. Für den Eigenbedarf reicht Ihnen vielleicht ein Wertgutachten. Setzen Sie sich mit mir in Verbindung und wir besprechen Ihr Anliegen. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Schildern Sie mir bitte kurz ihr persönliches Anliegen. Ich setze mich umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Scroll to Top